Saturday, Oct. 25, 2014

Jugend-EM 2010: Deutschland vs. Russland 13:3

Von:

|

25. Juli 2010

|
Jugend-EM 2010: Deutschland vs. Russland 13:3

Für die deutsche Jugendnationalmannschaft ging es heute gegen Russland um die goldene Ananas…mit einem Sieg würde man diese EM auf Platz fünf beenden, bei einer Niederlage wäre man Sechster.

Die Coaches schworen die Jungs noch mal richtig auf dieses Spiel ein. Schließlich wollte man mit einem 5. Platz eine gute Ausgangsposition für das nächste Jahr zu schaffen und allen Anwesenden noch einmal zu zeigen, dass man besser ist, als die Plazierung aussagt.

Unter dem Blick vieler angereister Eltern, des Junioren NM Coaches Mathias Winterrath und einiger Scouts begann die deutsche Mannschaft in der Defense recht nervös und unsicher. Der diesmal startende Luis Santa Cruz warf seine Strikes, die die Russen aber mit einigen schönen Hits ins Feld brachten. Sloppy Defense führten zu einer eher unerwarteten 2-0 Führung.
Ein Bases Loaded RBI Single von Mathias Downey und ein RBI Groundout von Janis Muschik glichen aber postwendend aus…und das Spiel konnte im 2. Inning von vorne beginnen.

Drei schnelle Aus durch Luis Santa Cruz und eine sich fangende Defense brachten die Deutschen wieder an den Schlag….aber drei Groundouts beendeten die Offensiveunserer Jungs.

Wie geplant ging der Starter des ersten Spiels, Pascal Winkler, im dritten Inning auf den Mound. Pascal machte mit drfei schnellen Aus kurzen Prozess mit den Russen.

Im Bottom des dritten Innings wachte die Offensive endlich auf. Ein 2 RBI Triple von Kevin König, sein drittes in diesem Turnier, brachte Rufio Schulz und Luca Patschke zum 4-0 nach Hause. Mathias Downey legte gleich ein weiteres RBI Triple zum 5-0 nach. Lucas Dickman machte da weiter, wo er im Spiel gegen Österreich aufgehört hatte: mit einem 2 RBI Opposite Field Double zum 8-0. Diese Hits und weitere Errors der russischen Defense führten zu insgesamt 8 Runs und zur 10-2 Führung.

Mit einer guten Defense im Rücken, die ihre Plays konzentriert machte, hatte Pascal Winkler keine Probleme hat im 4. Inning Die Russen blieben in diesem Inning score- und hitless.

Die Deutschen hingegen erhöhten durch Marcel Jimenez, der mittlerweile für Janis Muschik ins Spiel gekommen ist, durch einen Walk und mehreren wild Pitches zum 11-2 im 4. Inning.

Die Russen verkürzten anschließend durch einige Hits und einem passed Ball auf 11-3, im Nachschlag beendeten die deutsche Mannschaft das Spiel durch ein Single von Luca Patschke, einem RBI Double von Kevin König und einem RBI GO von Marcel Jimenez mit 13-3.

Fazit dieses Spiels

Die Jungs taten sich Anfang des Spiels schwer…zu sehr merkte man ihnen die Enttäuschung an, dass man nur um Platz fünf spielte und nicht im Finale oder im Spiel um Platz drei stand. Das man ständig das Ergebnis des Spiels um Platz drei mitbekam, half auch nicht unbedingt, aufkommende Depressionen zu beseitigen. Aufsteiger Bulgarien, das als Gruppenzweiter ins Halbfinale einzog und dort den Holländern mit sage und schreibe 15-0 unterlag, war auch im Spiel um Platz drei den Italienern hoffnungslos mit 1-8 unterlegen…noch nie war es so einfach, Dritter bei einer EM zu werden und sich für die WM zu qualifizieren.

Diese Gedanken aus dem Kopf zu verscheuchen, fiel den Jungs in ihrem letzten Gruppenspiel nicht leicht. Die Coaches hatten alle Hände voll zu tun, die Spieler zu motivieren…was auch im Laufe des Spiels gelang und zu einem versöhnlichen Ende führte. Platz fünf und die Bestätigung aller Scouts und des Veranstalters, dass man zu den Top Mannschaften in Europa gehört ist etwas, was man unseren Spielern nicht mehr nehmen kann.

Fazit des Turniers

Der DBV kann stolz darauf sein, wie diese Nationalmannschaft sowohl vom Auftreten als auch von der Spielstärke ihr Land und auch ihren Verband mehr als positiv repräsentiert hat.

Es nicht möglich, die Mannschaft und deren Spielstärke mit der des Vorjahres zu vergleichen. Dazu ist die Fluktation innerhalb eines Jahres zu groß. Aus dem letzten Jahr waren Kevin König, Luca Patschke und Rufio Schulz dabei… nächstes Jahr werden Kevin Kane, Lukas Dickman und Max Greim die Veteranen der Mannschaft sein. Für die Trainer ist es kein einfacher Job, jedes Jahr mit einem fast völlig neuen Team eine EM zu bestreiten, aber die Coaches gaben sich alle erdenkliche Mühe. Die DBA hat keine Mühen und Kosten gescheut, die Basis für eine erfolgreiche Europameisterschaft zu bieten. Die Mannschaft reiste vier Tage vor Turnierbeginn an….und diese Zeit wurde von den Coaches für eine intensive Vorbereitung genutzt.

Lediglich die fehlende internationale Erfahrung machte sich bei diesem Team, wie auch in den Vorjahren, bemerkbar. Diese Erfahrung wird aber benötigt, um toughe Spiele auch nach dem 5. Inning sicher nach Hause zu bringen

Die Überraschungen dieser Jugend EM aus deutscher Sicht waren Luca Patschke mit einer BA von .625 (10 von 16), der damit als Zweiter nur knapp den Titel des Best Batter der EM verpasste, und die Pitcher Pascal Winkler, Max Greim (der aus dem Nichts auftauchte und erst im letzten Moment auf den EM Zug aufsprang) und Tarik Jerichow, die alle einen teilweise nicht erwarteten super Job auf dem Mound gemacht hatten.
Kevin König bestätigte seine Leistung aus dem Vorjahr als starker Hitter mit einer BA .563 (9 von 16 / 4. Gesamt EM), Rufio Schulz als Dritter in der Liste der best Hitter der deutschen Mannschaft kam auf einen BA von .462 (6 von 13 / 12. Gesamt EM).
Die Defense fand sich im Laufe des Turniers, die Offense war hinter Tschechien und Holland die drittbeste des Turniers.

Diesen Artikel teilen

Ähnliche News

Deutschland gegen Schweden in Bonner Solarworld Arena
Nationalmannschaft(en) suchen neuen Betreuer
Jetzt Baseball-EM-Tickets sichern

About Author

Markus