Cologne Cardinals erobern Platz 1 der 2. Bundesliga Nord

Cologne Cardinals erobern Platz 1 der 2. Bundesliga Nord gegen die Ratingen Goosenecks.

In Rosa spielt es sich genauso gut wie in den Kölner Traditionsfarben – Rot/Weiß.
Besser kann der Muttertag nicht verlaufen. Mit einer schönen Geste vor Beginn des ersten Spiels, bedankten sich die Spieler der Cardinals bei Ihren Müttern mit einem Blumenstrauß auf dem Feld. Vor rund 200 Zuschauern gab es dann auch noch den 1st Pitch von einer sehr weit angereisten Mutter. Frau Weymouth, Mutter des für Köln spielenden Amerikaners Austin, kam am Tag zuvor in Köln an um ein paar Tage Deutschland zu genießen.

Spiel 1:
Mit 4-0 Siegen im Rücken starteten die Cards mit einem Knall in die erste Partie des Tages gegen die Ratingen Goosenecks. Gleich in den ersten beiden Innings wurden jeweils 4 Runs erzielt. Pascal Raab hielt die Ratinger Offense von Anfang an kurz und brachte somit noch mehr Ruhe ins Spiel. Ohne Errors in der Defense, 13 Hits in 5 Innings und einem hervorragend aufgelegten Pascal Raab, überrollte Köln seinen Gast förmlich. Das Endergebnis stand dann auch schon vorzeitig nach 5 Innings fest. 11-0 für die Cards. Nahezu perfekt präsentierte Pascal Raab seine Künste als Werfer und gab in 5 Innings keinen Hit ab. Lediglich ein Walk trennte ihn von einen „kleinen“ Perfect Game.

Spiel 2:
Im 2. Spiel des Tages standen die Cardinals, einer von Anfang an besser agierenden und wacheren Ratinger Mannschaft gegenüber. Mit Claus-Jan Hendricks, musste Köln sich seine kleinen Erfolge härter erarbeiten. Ratingen ging gleich im ersten Inning gegen Kölns Pitcher Steffen Büttner mit 1-0 in Führung. Doch die Cards konterten und drehten den Spielstand auf 2-1. Im 2. Inning schien Köln sich gefangen zu haben und ein weiterer Run sollte mehr Ruhe ins Spiel bringen. Hendricks verließ nach 4 Innings den Mound und machte Platz für v. d. Heide. Doch auch er musste sich damit abfinden, dass Köln alles dafür tat um Punkte auf die Anzeigetafel zu bekommen. Dementsprechend hatte Köln seine Run-Anzahl nach dem 6. Inning auf 11 hochgeschraubt. Nach dem Kujau für etwas mehr als ein Inning ab dem 4. Spielabschnitt den Mound erfolgreich übernahm schien alles in “trockenen Tüchern“ zu sein. Weymouth kam für Kujau und musste dann aber 3 Runs hinnehmen. Ratingen korrigierte den Spielstand somit auf 11-5. Mit jeweils 8 Hits auf beiden Seiten musste Köln sich durch smarte Spielsituationen und das Ausnutzen von 3 Fehlern der Gäste in der Verteidigung sich mühsamer die Runs erarbeiten als noch im 1. Spiel des Tages.
Mit ein wenig Schützenhilfe aus Paderborn, die am Tag zuvor gegen die Hamburg Knights nicht über einen Split hinauskamen, konnte Köln sich mit einer reinen Weste und jetzt 6-0 Siegen die Tabellenführung erobern!

Schreibe einen Kommentar