Monday, Sep. 1, 2014

Yaks beginnen Regionalligaspielzeit mit Heimspiel gegen Dortmund

Von:

|

20. April 2012

|
Yaks beginnen Regionalligaspielzeit mit Heimspiel gegen Dortmund

In diesem Jahr feiern die Yaks ihr 20 jähriges Bestehen. Mit einem Heimspiel gegen das zweite Team des Bundesligisten Dortmund Wanderers beginnt am kommenden Sonntag für den Aufsteiger Verl/Gütersloh Yaks die Saison in der Regionalliga Nordwest. Nach der erfolgreichen Saison 2011 die mit dem Vizemeistertitel in der NRW Liga und dem Aufstieg in die dritthöchste Spielklasse Deutschlands endete, stehen die Yaks im Jubiläumsjahr vor einer neuen Herausforderung.

Bereits 2002, 2004 und 2007 spielten die Yaks in der Regionalliga, stiegen aber in jedem dieser Jahre direkt wieder ab. Mit den Zweitvertretungen der Bundesligisten Bonn Capitals, Solingen Alligators, Cologne Cardinals und dem ersten Gegner aus Dortmund treffen die heimischen Baseballer in diesem Jahr auf scheinbar übermächtige Gegner. Zu diesen „großen Vier“ gesellt sich mit den Krefeld Crows noch ein Team, mit dem sich die Yaks in den vergangenen Jahren schon häufig spannende Duelle geliefert haben. 

Die Umstellung auf die Verwendung von Holzschlägern, die seit dieser Saison auch in der Regionalliga verpflichtend vorgeschrieben ist, macht die Aufgabe für das Team von Spielertrainer Markus Pollmeier nicht unbedingt leichter.

Trotzdem steht schon heute fest, dass die Yaks auch in der Saison 2014 erneut in der dritten deutschen Baseballliga antreten werden. Aufgrund von Rückzügen und Aufstiegsverzichten besteht die Staffel Nordwest in diesem Jahr nur aus 6 anstatt der üblichen 8 Teams. Gemäß der Spielordnung des Deutschen Baseballverbandes wird es daher in diesem Jahr keinen Absteiger geben. 
„Grundsätzlich schmälert das natürlich den sportlichen Wert der Liga, aber für uns ist das eine gute Möglichkeit uns sowohl an das Spielniveau als auch an das „neue“ Sportgerät Holzschläger zu gewöhnen, um im nächsten Jahr, wenn es vermutlich wieder um den Klassenerhalt gehen wird die notwendige Erfahrung zu haben, um weiter in der Liga zu behaupten.“

Sah es zu Beginn des Jahres noch so aus, als könne man mit nahezu unverändertem Team in die Saison gehen, hat sich diesbezüglich in den letzten Wochen doch noch einiges getan. So werden der zunächst als einziger Neuzugang gehandelte Rückkehrer Mark Andrew Kohnert als auch Nachwuchstalent Yannick Rottwinkel zu Saisonbeginn verletzungsbedingt ausfallen. Miles Hutchinson baut gerade sein Abitur und Routinier Andreas Klinkenberg steht aus beruflichen Gründen nur noch bedingt zur Verfügung. Außerdem wird sich Stefan Jakobsmeier auf seine Aufgabe als Coach des Softballteams konzentrieren.


Um diese Ausfälle zu kompensieren konnten mit Jan Diestelkamp ein ehemaliger Spieler der ersten Mannschaft sowie mit Robert Dönnecke (ehemals Halle United Stars) und Jens Meiertoberens (Bünde Berserker, Halle United Stars) bis heute 3 Spieler verpflichtet werden, die dem Team sicher weiter helfen werden. Zwei weitere ehemalige Spieler der Yaks liebäugeln augenblicklich mit einem Comeback.
Darüber hinaus wird wohl auch noch ein Spieler mit Zweitligaerfahrung in den nächsten Tagen zur Mannschaft stoßen, den es beruflich in die Region verschlagen hat. Wenn sich alle Neuzugänge realisieren, werden die Yaks eine konkurrenzfähige Mannschaft aufbieten, die sicher auch den einen oder anderen Überraschungscoup landen kann.
Trotzdem lautet das Saisonziel von Coach Pollmeier für diese Saison „nur“ Platz 5.
„Unter normalen Umständen sind die Teams aus Köln, Bonn, Solingen und Dortmund zu stark für uns. Daher werden wir uns mit Krefeld um Platz 5 streiten, den diese aber sicherlich auch nicht kampflos hergeben werden. Insbesondere unserem heimischen Publikum wollen wir uns dabei immer von unserer besten Seite zeigen und gute und spannende Spiele abliefern. Beginnen werden wir damit am Sonntag gegen Dortmund. Gegen die Wanderers möchte ich gern mindestens einen Sieg aus den beiden Spielen des Doppelspieltages in Verl behalten“

Diesen Artikel teilen

Ähnliche News

Ingolstadt Schanzer in Schwierigkeiten
Ingolstadt: Chance vertan
Schanzer verpassen Sieg beim Tabellenführer

About Author

Markus