Herrenberg Wanderers

Späte Aufholjagd führt Wanderers zum Sieg

Bei regnerischem Wetter, gewannen die Herrenberg Wanderers in der ersten Runde des Baden-Württembergischen Baseball Pokals mit 10:7 bei den Gammertingen Royals.

Die erste Offensive war nach vier Schlagleuten schnell vorbei, die Defensive um Pitcher Michael Weinmann und Catcher Elvi Garcia geriet in der unteren Hälfte des ersten Innings mit 0:1 in Rückstand. Im dritten Inning war es Dayron Hidalgo, der durch einen Wild Pitch den Ausgleich erzielen konnte. Wieder rum Hidalgo war es, der die Wanderers im fünften Inning mit 2:1 in Führung brachte. Er nutzte einen Schlag von Sebastian Ohnmacht um die Homeplate zu überqueren. Mit vier Runs im siebten Inning, zog Gammertingen auf 5:2 davon. Stefan Bischoff kam im achten Inning als neuer Pitcher für Weinmann. Beide Teams konnten im achten Inning nichts zählbares auf die Anzeigetafel bringen. Es ging beim Stand von 5:2 für Gammertingen in das entscheidende neunte Inning. Die Herrenberger hatten das Spiel zu keinem Zeitpunkt aufgegeben und das sollte sich nun auszahlen. Durch Runs von Bischoff, Hidalgo und Eric Sanabria konnten das Spiel ausgeglichen werden. Die Offensive lief jetzt richtig warm. Fünf weitere Runs durch Pedro Medrano, Manuel Thurow, Sebastian Ohnmacht, Raul Perez und Dirk Konrad brachten die Wanderers mit 10:5 in Führung. Die insgesamt acht Runs wurden durch starke Schläge von Thurow, Ohnmacht, Konrad und Hidalgo ermöglicht. Durch zwei Runs in der unteren Hälfte des neunten Innings, konnte Gammertingen noch auf 10:7 verkürzen. Mit dem Sieg ziehen die Gäu-Baseballer in die zweite Runde des Pokals ein. Der Gegner steht noch nicht fest, da das Spiel Heidelberg gegen Stuttgart am Samstag auf Grund des Wetters abgesagt werden musste.

Am kommenden Sonntag geht es in der Regionalliga Süd/West nach Ladenburg zu den Romans.

Schreibe einen Kommentar