Baseball Hit

Erneuter Sieg der Woodpeckers mit letzten Kraftreserven

Baseball Landesliga Reutlingen Woodpeckers vs. Schwäbisch Hall Renegades

Vergangenen Sonntag, 07.05.2017 durften die Reutlingen Woodpeckers ihre Kräfte mit den Renegades im Auswärtsspiel in Schwäbisch Hall messen. Der vermeintlich ruhige Beginn dieses Spiels ließ nicht erahnen, welches Baseballdrama die Mannschaften und Zuschauer noch erwartete. Über die ersten 5 Innings verteidigten die Spechte lediglich ihren stetigen kleinen Vorsprung. Dieser ausgeglichene Spielverlauf änderte sich positiv im 6. Und 7. Inning, als sich die Achalmstädter durch gekonnte Hits und Runs einen satten 10 Punkte Vorsprung erkämpften. Laut 10-Run-Rule, der 10-Punkte-Regel im Baseball, hätten die Reutlinger hier bereits als Sieger vom Schwäbischer Haller Platz gehen können. Doch kurz vor Ende des 7. Innings schafften es die Spechte nicht, ihre 10 Differenzpunkte zu verteidigen und ließen noch einen Punkt vom Gegner zu. Trotzdem gingen dieWoodpeckers mit geballter Kraft und starkem Teamgeist weiter ins nächste Inning. Im Angriff war es ihnen aber nicht möglich, weitere Punkte zu erzielen. Doch die Verteidigung ließ auch den Renegades keine Chance zu punkten. So gingen die Achalmstädter mit einem komfortablen Vorsprung von 9 Runs ins letzte Inning. Hier begann für die Reutlinger Mannschaft das Drama. Drei Aus des Schwäbisch Haller Gegners trennten die Woodpeckers noch vom bis dahin wohl verdienten Erfolg. Siegessicher gelang es der Mannschaft zunächst 2 gegnerische Spieler schnell ins Aus zu schicken. Doch dann endete das Glück der Reutlinger Spechte abrupt. Durch einige defensive Versäumnisse der Achalmstädter verkürzten die Regenades den Vorsprung auf 17:11. Ein Pitcherwechsel in der Reutlinger Mannschaft sollte den Lauf des Gegners stoppen.

Stattdessen nutzten die Schwäbisch Haller ihre Gelegenheit und holten sich weitere 6 Punkte. Es kam zum bitteren Ausgleich von 17:17. Eine Verlängerung war somit unvermeidlich, da im Baseball keine Spiele in der Regel unentschieden ausgehen. Es wird so lange jeweils ein weiteres Inning angehängt, bis ein Sieger hervorgeht. Die Müdigkeit und Erschöpfung beider Mannschaft war im Verlängerungsinning deutlich zu spüren. Keine der beiden Mannschaften erzielte einen Punkt. Der starke Regen und die einsetzende Dämmerung setzte allen Spielern zusätzlich zu. Nach kurzer Diskussion ließen zum Entsetzen beider Teams und der anwesenden Zuschauer die Schiedsrichter noch ein weiteres 11. Inning anhängen. Voller Kampfgeist holten die Woodpeckers ihre letzten verbliebenen Kraftreserven heraus und nutzten jede kleine defensive Schwäche des Gegners aus. Mit wiedergekehrtem, ungebrochenem Siegeswillen erkämpften sie sich weitere 4 Punkte. Die Gegner aus Schwäbisch Hall kamen zwar noch einmal gefährlich ran, letztendlich konnten die Woodpeckers jedoch mit einem Punkt Vorsprung das Spiel für sich entscheiden. Nach 5,5 Stunden Baseball, ohne Pause, bei starkem Regen, bejubelten die Spechte ihren Sieg mit einem Endpunktestand von 21:20 für die Reutlinger. „Wir hätten das Spiel an einigen Stellen früher für uns entscheiden können“ zieht Trainer Jonas Heim Resumee. „Viele Stammspieler fielen heute verletzungs- und arbeitsbedingt aus. Das angereiste Team mit teils noch recht jungen und unerfahrenen Spielern kämpfte mit der Konzentration und hat den Gegner dadurch viel zu nah herankommen lassen“ ergänzt Heim. In einem Punkt sind sich alle Zuschauer in Schwäbisch Hall sowie der Reutlinger Headcoach einig. Dieses dramatische Baseballereignis habe man in vielen Jahren Baseball noch nie erlebt.

Das nächste Landesligaspiel bestreiten die Reutlinger auswärts nächste Woche gegen die Tübingen Hawks.
Am Sonntag, 21.05.2017 spielen die Woodpeckers wieder zu Hause gegen die Ellwangen Elks um 15:00 Uhr in ihrem Ballpark in der Sickenhäuser Straße in Reutlingen.

Quelle: Reutlingen Woodpeckers