David Tietmann

Schanzer rutschen auf Rang sechs ab

München (rma) Das Auf und Ab der Baseballer vom TV Ingolstadt in der Tabelle der 2. Bundesliga Südost geht weiter. Weil die Truppe von Spielertrainer Dawson Yates bei den München Caribes eine 14:6- und 9:3-Doppelniederlage kassierte, müssen die Ingolstädter die Landeshauptstädter passieren lassen und rutschen auf Rang sechs ab. Das primäre Saisonziel Klassenerhalt ist bei noch fünf ausstehenden Spielen jedoch mit einem weiteren Sieg weiterhin aus eigener Kraft zu schaffen. Abgesehen von den beiden Doppel-Heimspielen an den kommenden Sonntagen gegen Regensburg und Gauting steht kurioserweise noch ein Spiel bei den Haar Disciples aus. Die Schanzer hatten vor einer Woche am Freitagabend vor dem letzten von sieben Durchgängen noch mit 8:7 in Führung gelegen. Die Schiedsrichter brachen das Spiel aber aufgrund der Dunkelheit ab, weshalb der letzte Spielabschnitt beim Stande von 8:7 für Ingolstadt vermutlich im September noch nachgeholt werden muss.
Zurück zum Spiel in München, wo Yates auf seine beiden Stammwerfer Michael Hübner (Urlaub) und Jake Carson (Rückkehr USA) verzichten musste.

„Ich wollte mit vielen Pitcherwechseln die Münchner nicht ins Spiel kommen lassen“, kommentierte Yates. Die Taktik ging bis zum vierten Abschnitt auf. Doch beim Stande von 4:4 knackten die Hausherren den für Holger Koch eingewechselten Martin Beckmann und zogen mit 8:4 davon. Trotz einiger guter Offensivaktionen kamen die Ingolstädter nicht mehr heran.

In der zweiten Begegnung bot sich Yates selbst als Werfer auf und hielt das Spiel bis zum fünften Abschnitt offen. Doch die Caribes drehten die Ingolstädter 1:0-Führung von Ralf Klein zu einem 5:1. Weil den Schanzern gegen Münchens Spielertrainer Steven Walker offensiv nichts mehr gelang, blieb es bei der zweiten Niederlage.

Unglücklicherweise häufen sich die Verletzungen im Ingolstädter Team, weshalb kommenden Sonntag beim Heimspiel gegen Regensburg (13 Uhr) vermutlich erneut umgestellt werden muss.

Foto: David Tietmann zeigte sich in guter Form, verletzte sich aber bei einer spektakulären Flugeinlage an der Schulter. (Foto: Rucker)