Baseball Hit

Hagen Chipmunks: Abstiegskampf angenommen

Zur vermeintlich letzten Chance zum Klassenerhalt in der 2. Bundesliga reisten die Chipmunks zur zweiten Vertretung der Cardinals nach Köln und mindestens ein Split musste her. Erneut ersatzgeschwächt hielt die Verteidigung der Chipmunks mit starting Pitcher Jan Salman 6 Innings gut mit und das Spiel offen, doch die Offensive wurde ebenfalls vom starken Pitching der Gastgeber faktisch ausgeschaltet. Das rächte sich und Köln schlug sich im siebten Inning auf Salmann ein. Gerhard Krajczy übernahm konnte aber die 10 Punkte Führung nicht mehr abwenden und das Spiel wurde vorzeitig von Köln mit 10:00 gewonnen.

Unmittelbar zum zweiten Spiel traf Co-Trainer Michaelis aus New York kommend ein und bot damit eine weitere Wechseloption für die erschöpften Spieler der Chipmunks. Mit der ganzen Familie im Anhang übernahmen die Chipmunks damit auch den zahlentechnisch stärksten Anhang auf den Rängen und das erweckte scheinbar die Offensivkraft der Spieler, die direkt im ersten Inning mit guten Hits einen Run vorlegen konnte. In der Defensive hielten die Chipmunks von Pitcher Daniel Settino angeführt das Scoreboard im ersten Inning sauber. Im zweiten Spielabschnitt übernahmen allerdings die Hausherren die Führung mit 3 Runs. Zum vierten Inning legten die Chipmunks einen weiteren Run nach, doch auch die Cardinals ließen sich nicht bitten und punkten Ihrerseits doppelt. Michaelis wurde daraufhin für den erschöpften Bryan Ramon eingewechselt und übernahm das erste Base, Gerhard Krajczy rückte in das rechte Feld. Die Offensive der Chipmunks punktete erneut und die Defensive hielt die Kölner vom Scoreboard fern. Im sechsten Inning drehte dann die Offensive der Chipmunks noch einmal auf und auf ein Hit von Daniel Settino kamen zwei Läufer über Home und markierten den Ausgleich. Erneut hielt die Defensive die Null und es ging ins siebte und letzte Inning. Lars Habig erarbeitete sich einen Freilauf, Gerhard Krajczy brachte ihn mit einem verunglückten Bunt auf das zweite Base und konnte, dank freundlicher Hilfe der Kölner Defensive, das erste Base selbst erreichen. Michaelis brachte beide mit einem sacrifice Fly (absichtlich hoch geschlagener Ball mit in Kauf genommenem Flugaus) in „scoring position“ und Alexis Rochina sorgte dann für den Führungspunkt, indem er Habig über Home schlagen konnte.
Mit dieser knappen Führung begann die Defensive, doch die sorgte erneut für ein punkteloses Inning für die Gastgeber – das insgesamt fünfte in diesem Spiel.

Nach diesem Split in Köln sind die Chipmunks auf nur einen Punkt an den sechsten Platz herangerückt und können den Klassenerhalt vermutlich noch aus eigener Kraft schaffen. Der letzte Spieltag in der 2. Bundesliga findet in Ratingen am 26 August statt, die Trainer hoffen bis dahin wieder einige verletzte Spieler zurück im Kader zu haben.