Berlin Flamingos - 2. Bundesliga Meister 2017

Flamingos gewinnen Meisterschaft in der 2. Bundesliga

Heimspiel in der Aufstiegs Play Off Runde zur 1. Bundesliga gegen die Bremen Dockers am 09. oder 10.09.2017

Die Berlin Flamingos haben mit zwei Siegen im Hauptstadt-Derby gegen die Berlin Sluggers (7:1 und 6:2) vorzeitig die Meisterschaft in der 2. Bundesliga Nordost gewonnen. Mit dem Meistertitel schreiben die Berlin Flamingos im 28. Jahr nach der Gründung Vereinsgeschichte und spielen nun in der Aufstiegsrunde zur 1. Bundesliga. Die direkten Verfolger haben keine Chance mehr, die Flamingos vom Meisterthron zu stoßen. Zu groß ist der Vorsprung. Nachdem der zweite – für die Meisterschaft dringend notwendige – Sieg gegen 18.30 Uhr eingefahren war, gab es keine Halten mehr. Fans und Spieler lagen sich minutenlang in den Armen. Allen wurde langsam klar, was gerade im Flamingo Park geschehen war: Die Flamingos sind Meister! Freudentränen rannen über viele Wangen.

Die beiden letzten Saisonspiele der Flamingos, die im Vorfeld als „Showdown in der 2. Bundesliga“ und als „Hauptstadt-Derby“ beworben worden sind, haben sagenhafte 500 Zuschauer in das grüne Herz des Märkischen Viertels gelockt. Bei zumeist sommerlichem Wetter wurden die Zuschauer, unter denen sich auch viele Baseball-Neulinge befanden, schnell in den Bann des Sports gezogen. Flamingos und Sluggers haben mit zwei dramatischen Spielen und spektakulären Spielzügen beste Werbung für den Baseball in Berlin gemacht.

Für den emotional sehr bewegten Pressesprecher der Flamingos, Markus B. Jaeger, ist der Meistertitel für das Team 1 auch ein Titel für den ganzen Verein sowie die Freunde und Förderer: „Wir Flamingos haben in den vergangenen drei Jahren sehr viel angepackt und bewegt. Die Zahl der ehrenamtlichen Stunden hinter den Kulissen haben wir gar nicht gezählt – sie sind locker im fünfstelligen Bereich. Wir haben zum 25. Geburtstag Anfang 2015 im Verein beschlossen, dass wir den Baseball in Berlin nach oben bringen möchten. Andere haben uns für unsere Pläne und Ziele belächelt. Wir haben uns davon aber nicht von unseren Plänen und Zielen abbringen lassen. Schritt für Schritt haben wir alle – ohne abzuheben – für unseren Erfolg gearbeitet. Angefangen mit unserem Enorbel Márquez Ramirez, dem unermüdlichen Trainingseifer im Team, den vielen tollen Neuzugängen aus Berlin und in dieser Saison zusätzlich mit dem US-Weltmeistercoach Don Freeman. Der Meistertitel 2017 ist auch ein Titel für jedes einzelne Vereinsmitglied, das sich beim Cateringdienst, bei der Platzpflege oder als Ground-Crew eingebracht hat. Der Titel ist für jeden Trainer, der sich bei den Flamingos engagiert. Der Titel ist für unsere in Berlin einzigartige Nachwuchsarbeit. Der Titel ist schließlich auch für die immer mehr werdenden Unterstützer aus Politik und Wirtschaft, die wir in den vergangenen Jahren mit unserem nachhaltigen Konzept überzeugen konnten. Natürlich wollen wir nun alle zusammen auch die Play Offs erfolgreich bestehen und die Mission Aufstieg BL.1 perfekt machen. Für Berlin, für Reinickendorf, für das Märkische Viertel und natürlich für die Berlin Flamingos!“

Aufstiegs Play Off Runde in die 1. Bundesliga

Auf die Meisterschaft in der 2. Bundesliga Nordost folgt nun die Aufstiegs Play Off Runde in die 1. Bundesliga. An dieser nehmen jeweils ein Vertreter aus der 2. Bundesliga Nordwest, Nord und Nordost teil. Spielmodus ist Jeder-gegen-Jeden. Teilnehmer sind: Neunkirchen Nightmares (Nordwest), Bremen Dockers (Nord) und die Berlin Flamingos (Nordost).

Termine:

9. oder 10. September 2017, 13.00 Uhr
Berlin Flamingos gegen Bremen Dockers,
Doubleheader im Flamingo Park über 2 x 9 Innings

16. oder 17. September 2017, 13.00 Uhr
Neunkirchen Nightmares gegen Berlin Flamingos,
Doubleheader in Neunkirchen über 2 x 9 Innings

23. oder 24. September 2017, 13.00 Uhr
Bremen Dockers gegen Neunkirchen Nightmares,
Doubleheader in Bremen über 2 x 9 Innings

Der Gewinner der Play Off Runde ist direkt qualifiziert für die 1. Bundesliga. Der Zweitplatzierte spielt eine Relegation gegen den Verlierer der Play Downs in der 1. Baseball-Bundesliga Nord. Die Relegation beginnt am 30. September mit einem 1 x 9-Inning-Spiel beim Erstligisten.

Zu den beiden Spielen:

Die Flamingos und Coach Freeman konnten in den letzten beiden Spielen der regulären Saison auf den kompletten Kader zugreifen. Keine Verletzten, keine Urlauber. Alle Spieler hoch motiviert. Zwei Siege waren fest eingeplant. „Meister aus eigener Kraft werden“ war die Devise. Niemand wollte darauf warten, wie die unmittelbaren Verfolger bei den ausbleibenden Spiele abschneiden.

Im Spiel 1 des Doubleheaders gegen die Berlin Sluggers stand der Nationalmannschafts-Pitcher Enorbel Márquez Ramirez über die komplette Distanz für die Flamingos auf dem Mound. Er unterstrich seine Extraklasse. Unterstützt von einer sicheren Defense und einer schlagkräftigen Offense hatte Márquez Ramirez mit 13 Strikeouts, keinem Walk und nur zwei Hits der Sluggers (Peter Naumann und Roland Stiller) seinen berechtigten Anteil am 7:1 Sieg im Spiel 1. Die gewohnt starken Flamingos-Angreifer wurden erneut angeführt vom 21-jährigen Niklas Wägner (AVG .667, 2 Hits von 3, 1 Run und 1 RBI). Ebenfalls stark spielten Dennis Seele (AVG .500, 2 Hits von 4, 1 RBI) und US-Spieler und Catcher Quinn Heiner (AVG .500, 1 Double von 2, 1 Run, 1 RBI). Bis zum 4. Inning schenkten sich die beiden Teams nichts. Sichere Pitcher und Defense-Abteilungen auf beiden Seiten ließen nichts anbrennen. Zu Beginn des 4. Innings waren die Flamingos nach den beiden einzigen Hits der Sluggers gleich in Bedrängnis, konnten die Gefahr aber mit einem sehenswerten Doubleplay zunächst abwenden, bevor ausgerechnet ein Error des sonst sehr sicheren Tim Wägner (1. Base) den ersten Run der Sluggers (Roland Stiller) ermöglichte. Im gleichen Inning geriet aber auch der Starting-Pitcher der Berlin Sluggers, Gerrit Reger (6 Strikeouts, 6 Walks, 7 Earned Runs) in Bedrängnis. Walk für den Flamingos-Nationalspieler Yung Tsun Wai (Hongkong), der sich mit dem Schlagmann Niklas Wägner im Rücken zunächst bis zur 3. Base gestohlen hatte, bevor Niklas Wägner in mit einem Single über die Platte bringen konnte. Spielstand wieder ausgeglichen 1:1. Im 5. Inning war die Bühne frei für die Junior Ventura-Show, der vor dem Spiel als „Flamingos-Spieler des Monats BL2 – Juli 2017“ ausgezeichnet worden war: Homestealing nach einem eigenen Hit, einem Stealing 2. Base und einem Error des Catchers. Mehr passierte jedoch nicht mehr und die Flamingos lagen 2:1 in Führung. Im 6. Inning setzen die Flamingos jedoch mit 5 Runs gewaltig nach. Sie profitierten dabei von der zunehmenden Unsicherheit des Sluggers-Pitchers, der nach einem Comeback allerdings im 8. Inning durch Roland Stiller (9 Pitches 7 Strikes, 1 Strikeout) ausgetauscht wurde. Endstand Flamingos 7 Sluggers 1.

Im 2. Spiel des Tages hatten sich die Sluggers mit dem starken Starting-Pitcher Parsa Bergengrün (100 Pitches, 62 Strikes, 4 Strikeouts und 7 Hits, 4 Walks und 6 Runs gegen sich) einiges vorgenommen, um dem Stadtrivalen aus dem Norden den 2. Sieg des Tages und damit die Meisterschaft zu verderben. Das gelang auch sehr gut, denn nach dem 1. Inning stand es 2:0 für die Sluggers. Das Parsa Bergengrün auch ein sehr guter Schlagmann ist, hat er bewiesen, als er gleich zum Spielbeginn die beiden Sluggers Jose Sanchez und Judd Thomas bei einem Aus mit einem Double über die Homeplate brachte. Anderson Morillo (96 Pitches, 56 Strikes, 5 Strikeouts und 4 Hits, 4 Walks und 4 Runs gegen sich), der Starting-Pitcher der Flamingos konnte den Kopf aber dank seiner Defense noch aus der Schlinge bringen. Im 2. und 3. Inning erlebten die Zuschauer Baseballunterhaltung vom Feinsten. Zwar sprang für die Teams kein Run dabei raus aber die Aktion im Infield war gigantisch. Warmlaufen für das 4. Inning, das mit einem Aus gegen Philip Thomas gar nicht gut für die Flamingos anfing. Eine Verkettung von Fehlern der Sluggers-Defense brachte Kevin Pandura in Scoring-Position auf die 2. Base, die er nach einem Hit von Dennis Seele zum Anschluss-Run nutze. Seele arbeite sich ebenfalls bis zur 2. Base vor, damit ihn Nico Kannapinn mit einem Hit zum Ausgleich über die Platte brachte. Nach einem weiteren Hit durch Tim Wägner und einem Walk für Niklas Wägner profitierten Kannapinn und Tim Wägner von erneuten Fehlern der Sluggers – ein Big Inning für die Flamingos bedeutete die 4:2 Führung. Aber die Sluggers kamen nach Fehlern der Flamingos wieder zurück ins Spiel und erzielten bei schon zwei Aus zwei Runs (Judd Thomas und Roland Stiller) zum Ausgleich. Die Fans im Flamingo Park waren aus dem Häuschen. Spannung ohne Ende. Das 6. Inning war aber wieder Flamingos-Show: Walks für Tim Wägner und Marcos Balanque, Flyout Niklas Wägner. Dann ein Wild Pitch durch Bergengrün, den Tim Wägner zur 5:4 Führung nutzte, Balanque ging auf die 2. Base – Scoring Position. Bergengrün verließ den Mound und wie schon im 1. Spiel kam Roland Stiller (11 Pitches, 8 Strikes, 1 Strikeout). Groundout für Anderson Morillo. Balanque ging auf die 3. Base. Für die Flamingos nun am Schlag Joel Leon Triunfer (3. Base). Durch einen Fehler des 3rd Baseman der Sluggers schaffte er es auf die erste Base und Balanque machte das 6:4 für die Flamingos. Nach einem Strike Out des Flamingos Closing-Pitchers Kolja Rocek (37 Pitches, 23 Strikes, 1 Strikeout) ging es ins 7. und letzte Inning. Machen die Sluggers keine Runs, ist die Meisterschaft geschafft. Spannung pur! Roland Stiller mit einem Single gegen Rocek. Am Schlag Parsa Bergengrün, der beste Schlagmann der Liga. Was folgte riss die Zuschauer von den Sitzen: Shortstop Anderson Morillo blockt den harten Ball im Infield. Auf dem Boden sitzend der gezielte Wurf zur 2. Base zu Seele. Stiller ist Out. 2nd Baseman Dennis Seele wirft direkt weiter zu Tim Wägner auf der 1. Base. Doubleplay! Out Parsa Bergengrün. Zwei Out. Peter Naumann erreicht die 1. Base durch einen vom Catcher fallen gelassenen 3. Strike. Auf einen Wild Pitch geht Naumann auf die 2. Base – Scoring Position. Am Schlag für die Sluggers ist der US-Import Matthew Buccelli. Pitcher-Batter-Duell. Dann ein hoher Flyball ins Leftfield, wo Flamingos Nachwuchstalent Nico Kannapinn steht. Der Flamingo Park hält die Luft an. Der Ball senkt sich, Kannapinn macht den Catch! Aus! Flamingos gewinnen 6:4 und sind Meister der 2. Bundesliga Nordost. Endstand Flamingos 6 Sluggers 4.

Bildunterschriften: Die Berlin Flamingos sind Meister der 2. Bundesliga Nordost 2017 und schreiben damit Vereinsgeschichte. Das 1. Play Off Duell zum Aufstieg in die 1. Bundesliga ist am 9. oder 10. September 2017 im Flamingo Park gegen den Meister der 2. Bundesliga Nord, die Bremen Dockers.

Bild: Marcel Lampert