Kein gutes Wochenende für die Chipmunks

Zum letzten Spieltag der 2. Bundesliga fuhren die Chipmunks erneut massiv ersatzgeschwächt nach Ratingen. Ohne Matthias Winklareth, Alexis Rochina Ferrer, Dennis Langenbach, Lars Habig, Dennis Settino, Bryan Ramon, Christopher Kretschmann und Michael Altenscheidt mussten die Coaches Ramon und Michaelis direkt selbst in der starting Line up beginnen, die Pause zwischen den Spieltagen hatte nicht gereicht, um die Verletztenliste zu reduzieren.

Unterstützt wurde das Team von Julian Sarasa, Alexander Hirschberger und Hendrik Otto aus der Reserve. Coach Ramon begann als Short Stop und Michaelis als Pitcher.
Trotz des „letzten Aufgebotes“ legte die Offensive gleich 4 Runs vor und Michaelis hielt die Goose Necks kurz mit nur 2 Runs. Doch die Führung ging bereits im folgenden Inning an Ratingen über, die mit 7:4 davon zogen und Michaelis Arbeitstag auf dem Wurfhügel beendeten. Daniel Settino übernahm, konnte aber die starke Offensive der Gastgeber auch nicht sofort stoppen und so stand es bereits nach 3 Innings 12:4 für die Goose Necks. Danach regulierten die Defensiven auf beiden Seiten den Punktefluss auf ein finales 16:06 zum siebten Inning.

Zu Beginn des sechsten Innings sollte Sarasa wegen andauernder Beschwerden ausgewechselt werden, doch daraus wurde nichts, da Michaelis bei einem gelungenen Bunt verletzt das Feld verlassen musste und die letzten 9 Chipmunks nun keine Wechselmöglichkeiten mehr hatten.

Buchstäblich auf dem Zahnfleisch spielend begann Spiel 2 und das lief erstaunlicherweise deutlich besser für die Hagener, als angenommen. Nach 3 Runs im ersten Inning wurde ein 3:3 bis zum vierten Inning durch eine sehr gute Defensive der Chipmunks gehalten, dann legten die Gastgeber auf 5:3 vor, doch gegen den souveränen Pitcher der Ratinger konnten die Chipmunks selbst keine Runs mehr erlaufen. Im sechsten Inning musste dann Jan Salmann als Pitcher, in Ermangelung eines Reliefers, mehrere satte Hits hinnehmen, die den Endstand auf 10:03 für die GooseNecks erhöhten.

Erfolgreichste Chipmunks waren Richard Ramon mit 5 Hits aus 7 Versuchen und Marian Rothe mit 4 Hits aus 6 Versuchen.

Die Reserve hatte dann am folgenden Tag den Tabellenführer der Landesliga aus Dortmund zu Gast. Das Team um Coach Hendrik Otto war mit 3 Junioren, 3 Jugendspielern und einer Softballerin angetreten und traf auf ein bundesligaerfahrenes Team. Der ungleiche Schlagabtausch war dann auch schnell nach 4 Innings mit 19:03 für die Gäste vorzeitig beendet – erfreulich aber war ein komplettes „nuller Inning“, in dem die Defensive der Chipmunks zumindest mal zeigen konnte, das man in Zukunft mit diesem Team rechnen muss.

Coaches Corner: In der 2. Bundesliga beenden wir unser Debüt auf dem siebten und damit letzten Platz. Wir hatten tolle Spiele und haben aber auch viel Lehrgeld gezahlt, alles mit viel Enthusiasmus und Freude in Team 1. Doch noch nie in meiner 25 jährigen Karriere habe ich eine Saison mit so vielen verletzten Spielern erlebt. Als einer der besten siebtplatzierten Teams der 2. Bundesligen können wir vermutlich noch die Spielerlaubnis für das kommende Jahr erhalten und damit ein großes Saisonziel erfüllen. Nun gilt es die Konzentration auf die Reserve zu legen, damit diese noch im Endspurt den Klassenerhalt in der Landesliga erspielen kann.

 

Foto: Hagen Chipmunks
Catcher Ruven Melletin bei seinem Double Hit zum 6 Punkt in Spiel 1