TV-Baseballer verteidigen 3. Platz in der 2. Bundesliga

Ingolstadt. Die Ausgangslage vor den Heimspielen gegen den Tabellenvierten aus Freising war für die Baseballer vom TV 1861 klar. Eines der beiden Spiele musste gewonnen werden, um den dritten Platz in der 2. Baseball-Bundesliga Südost zu sichern. Nach einer vermeidbaren 3:5-Niederlage im ersten Spiel gelang dieses Ziel mit einem 4:1 in der zweiten Begegnung denkbar knapp, aber verdient.

„Unsere Werfer haben heute einen guten Job gemacht“, lobte Spielertrainer Dawson Yates seine Pitcher José Hernandez, Holger Koch und Jake Carson.

Dass es im ersten Spiel nicht zum Sieg reichte, war erneut der schwachen Offensive geschuldet, die wie schon in den Spieltagen zuvor zu spät ins Rollen kam. Weil aber die schon genannten Werfer Hernandez und Koch im Wechselspiel die Freisinger kurz halten konnten, blieben die Ingolstädter bis zum Ende der ersten Partie auf Schlagdistanz. Die 3:1-Führung der Gäste egalisierten Max Mürling und David Tietmann durch Schläge von Julian Dambacher und Javier Sosa. Was folgte, war eine hektische Schlussphase. Im letzten Schlagdurchgang legten die Freisinger nochmal zwei Punkte vor, zwei weitere konnte Dambacher verhindern, auch wenn die Freisinger überhart in den 18-Jährigen Catcher einstiegen. Freisings Jakob Hilf wurde dafür des Feldes verwiesen. Das konnten die Schanzer nicht mehr verdauen und vergaben die letzte Angriffschance durch einen Laufspielfehler.

In der zweiten Begegnung ruhte die Hoffnung auf Carson. Der US-Amerikaner blieb fehlerfrei, nur durch einen Missgriff seiner Hintermannschaft konnte Freising überhaupt zum 1:3- Anschluss kommen. Zuvor hatte Dawson Yates mit seinem Homerun ein klares Zeichen zur Attacke gesetzt und mit diesem Statement sein Team zum 4:1-Sieg mitgerissen.

Das nächste Wochenende ist spielfrei, danach geht es zum starken Spitzenreiter nach Lauf.

Foto: Rucker