Abstiegskampf der 2. Bundesliga: Gators splitten in Haar

Seit dem ersten Spieltag in München ist es der 2. Bundesliga-Mannschaft der Gators nicht gelungen beide Spiele an einem Spieltag zu gewinnen. Gegen den Tabellensechsten München-Haar Disciples 2 traten die Augsburger aber mit der Hoffnung an, sich im Abstiegskampf vom letzten Tabellenplatz zu lösen. Doch nach dem Spieltag steht leider nur ein knapper Sieg zu Buche.

Die Gators rechneten sich auch deshalb mehr aus, da die zweite Vertretung der Haar Disciples ein paar Leistungsträger zur ihrer ersten Mannschaft abstellen musste. Das erste Spiel starteten die Pitcher Max Mommer für die Gäste und Max Leidinger für München-Haar. Die Hausherren erwischten den etwas besseren Start und erarbeiteten sich in den ersten vier Innings eine 3:1 Führung. Im fünften Inning konnten die Gators durch zwei Sacrifices zwei Punkte zum Ausgleich über die Platte bringen. Endlich schien der Knoten gegen den Werfer der Hausherren zu platzen. Diyango DeJesus sorgte im siebten Inning durch einen Hit für die 4:5 Führung der Augsburger. Aber bereits im darauffolgenden Inning fanden die Disciples ein Mittel dem bis dahin gut werfenden Pitcher Max Mommer das Spiel wieder zu entreißen. Auch der eingewechselte Andre Hihler konnte die Hausherren nicht sofort stoppen, was es den Disciples erlaubte bis auf 10:5 davon zu ziehen. Am Ende war dieser Rückstand für die Gators zu viel und man musste das so wichtige Spiel im Abstiegskampf mit 12:6 verloren geben.

Im zweiten Spiel standen die Gäste nun gehörig unter Druck. Bei nur noch zwei weiteren Spieltagen waren die Augsburger nun schon fast zum Siegen verdammt, denn die Aufgaben werden in den nächsten Spielen sicher nicht einfacher. Umso schockierender war es, dass die Haarer früh mit 6:0 vorlegten. Aber diesmal hatte die Offensive der Gators eine Antwort parat. Zum einen konnte man nun gegen die Haarer Werfer ein ums andere Mal per Walk das erste Base erreichen, zudem konnten11 Bases gestohlen werden. Nach ihren Startschwierigkeiten in den ersten Innings zeigten sich die Schlagleute der Gäste nun auch deutlich aggressiver. Angeführt von Leo Bredebusch, Diyango DeJesus und Nao Matsuda mit je drei Hits wurden insgesamt 17 Hits eingefahren, was in Verbindung mit den Stolen Bases für 19 Runs gut war. Mit 8:19 gingen die Gators ins Ende des sechsten Innings. Bei einem Sieg mit Ten-Run-Rule hätte man den direkten Vergleich mit den Disciples sicher gewonnen, was in der Endabrechnung wie ein zusätzlicher Sieg sein kann. Zwei Aus wurden schnell gemacht, aber dann setzen die Disciples Schlagleute zur Aufholjagd an: Mit zwei Walks und sechs Hits kamen die folgenden acht Schlagleute auf Base bevor die Augsburger das Inning beenden konnten. Die Disciples machten das Spiel mit 15:19 wieder spannend. Und auch im letzten Inning machten die Münchener weiter Druck. Der eingewechselte Flo Pfeiler stemmte sich gegen den Angriff der Haarer konnte aber weitere Baserunner im letzten Inning nicht verhindern. Bei Bases Loaded, einem Aus und dem Tying Run an der Platte sah sich Coach Max Mommer genötigt selbst nochmal die Pitcherposition zu übernehmen. Der erste Schlagmann verkürzte prompt durch Single auf 16:19 – Tying Run an First Base, ein Aus. Mit einem enorm wichtigen Strikeout gegen den Leadoff der Disciples ließ Mommer etwas Druck aus dem Kessel. Der beste Schlagmann der Disciples Cedric Bassel kam nun mit Bases Loaded an den Schlag und konnte mit einem Hit-by-Pitch auf 17:19 verkürzten: Tying Run auf zwei. Dann das erlösende letzte Aus! Julius Widmann verwandelt den Groundball zum Shortstop zum letzten Aus des Spiels und die Gators retten diesen wichtigen Sieg auf fremden Platz: 17:19.

Der direkte Vergleich ist so leider gegen Haar verloren, aber im Rennen um die Plätze 6 und 7 ist nun noch alles drin. Alle drei Mannschaften (6. Haar, 7. München und 8. Augsburg) stehen nun bei 7 Siegen und die beiden Münchner Vereine müssen noch gegen die Regensburg Legionäre ran. Die Gators müssen weiter Punkten um sich vom letzten Tabellenplatz zu lösen. Beim letzten Heimspiel gegen Ingolstadt am Sonntag in zwei Wochen (12.8. 12 Uhr) bietet sich hierzu die Gelegenheit. Unsere Fans werden uns sicherlich zum Sieg führen.

Foto: Andreas Rucker