TV-Baseballer erobern Platz drei zurück

Ingolstadt (rma) Die Ingolstädter Baseballer vom TV 1861 haben ihre Ergebniskrise nach vier Niederlagen gegen die beiden Tabellenführer Lauf und Regensburg beendet. Durch den 8:2- und 8:3-Doppelerfolg im letzten Heimspiel der Saison gegen die Gauting Indians holte das Team von Dawson Yates auch wieder den dritten Tabellenplatz der zweiten Bundesliga Südost zurück. Co-Trainer Jake Carson zeigte sich sehr zufrieden: „Wir haben heute gut geschlagen. Und das gegen starke Gautinger Werfer. Das hat uns bei den Niederlagen gegen Regensburg und Lauf einfach gefehlt.“

Bei brütender Hitze stach besonders José Hernandez heraus. Der trainingsfleißige Spanier zeigte sich vom Werferhügel in bestechender Form und duellierte sich mit dem Ex-Schanzer Michael Hübner auf Gautinger Seite bis in den siebten Abschnitt. Die Schanzer drehten einen 1:2-Rückstand durch Hernandez persönlich, der durch seinen mustergültigen Schlag selbst die 3:2-Führung einfuhr und wenig später durch starkes Laufspiel zum 4:2 punktete. Die Entscheidung fiel dann im Durchgang danach als die Hausherren vier weitere Zähler draufpackten, wobei erneut Hernandez mit einem guten Schlag zwei Punkte beisteuerte. In der Feldverteidigung hielt der 20-Jährige mit präzisen Würfen die Indians kurz. Kurz vor Schluss schwanden seine Kräfte dann doch und Holger Koch übernahm es, den Sieg nach Hause zu schaukeln.

Das zweite Spiel begann mit einem offensiven Feuerwerk der Ingolstädter. Javier Sosa punktete als erster Schlagmann gleich zum 1:0 und durch tolle Schläge von Koch und Julian Dambacher stand es schon nach dem ersten Inning 6:0. Das reichte Jake Carson als Werfer. Der 26-Jährige musste zwar noch drei Punkte zum 3:7-Anschluss hinnehmen, beendete das Spiel aber standesgemäß mit einem Strikeout.
Vier Spiele vor Schluss haben es die Schanzer wieder in den eigenen Händen, den dritten Platz in der Endabrechnung zu erreichen. Kommenden Sonntag geht es zum Tabellenletzten Augsburg.