Nichts zu holen beim Tabellenführer

Am vergangenen Sonntag mussten die Baseballer des TSV Hochdahl beim Tabellenführer, den Düsseldorf Senators antreten. Das Fehlen von 5 Stammkräften machte die Aufgabe für Coach Daniel Faßbender und sein Team nicht eben leichter.

Auf dem Wurfhügel startete Andreas Rockel für die Neandertaler. Im ersten Inning gab er lediglich 2 Runs ab. Der NBC konnte seinerseits ebenfalls 2 Punkte auf’s Scoreboard bringen. Der 2. Durchgang brachte leider nichts Zählbares für die Neandertaler, den Senators, die sich nun auf Rockel eingestellt hatten, gelangen hingegen 8 weitere Runs. Das 3.Inning ging trotz Pitcherwechsel auf Hochdahler Seite ebenfalls mit 5:3 an die Düsseldorfer, und so drohte schon jetzt das vorzeitige Ende der Partie auf Grund der Mercy-Rule. Auch der 4.Durchgang brachte lediglich einen weiteren Punkt für Hochdahl, Düsseldorf konnte 6 Runs über die Homeplate bringen und so endete das Spiel mit 21:6 vorzeitig und sehr deutlich zu Gunsten des Liga-Primus.

Lediglich Leftfielder Kempkes gelangen 2 sehr schöne Plays. Ansonsten erreichte bei den Neandertalern keiner der eingesetzten Spieler Normalform und Coach Faßbender konstatierte nach dem Spiel: An diesem Tag hätten wir wohl gegen jeden Gegner verloren.

Für Hochdahl spielten:
T.Faßbender, A.Rockel, M.Sommer, D.Faßbender, Lehmann, Th.Rockel, Ninow, Peekhaus, Kempkes
Reserves: Neuzugang Vaisman