Verdiente Niederlage in Endlos-Spiel

Im zwölften Saisonspiel mussten die Tübingen Hawks 2 die erste Saisonniederlage hinnehmen. Bei Tabellenschlusslicht, den Aichelberg Indians gab es eine 30:31-Niederlage nach zehn Innings.

Durch die in der Vorwoche gesicherte Meisterschaft konnte Trainer Moritz Fischer beim Gastspiel in Aichelberg einiges ausprobieren und so durfte Florian Kugel sein Debüt als Starting Pitcher geben. Zu Beginn legte aber erst die Hawks-Offensive los wie die Feuerwehr und punktete zahlreich, da die Gastgeber sich aus dieser Partie wohl nicht viel ausrechneten und ebenfalls nicht ihren besten Pitcher zu Beginn brachten. Kugel schlug sich in diesem Pitcher-Duell deutlich besser und wurde während des vierten Innings mit einer 18:7-Führung durch Kai Kubina ersetzt, als sein Arm müde wurde. Kubina fand aber nicht so recht in die Partie und die Feldverteidigung trug ebenfalls ihren Teil dazu bei, dass die Indians Punkt um Punkt verkürzen konnten. Mit zehn zugelassen Punkten schlichen die Habichte im vierten Inning vom Platz. Trotz einer Tübinger 18:14-Führung hatten die Hausherren Oberwasser und legten zwei Innings später – mittlerweile war der ebenfalls glücklose Hrvoje Paurevic für Kubina gekommen – nochmals zehn Punkte nach. Felix Maurer sollte die Kohlen aus dem Feuer holen, musste aber auch erst ein paar Punkte abgeben, ehe er in den Folgeinnings dann sein Ziel fand.

Die Hawks lagen vor dem achten Inning schon 24:30 zurück, als Trainer Fischer seinem Team im Inningwechel einen gehörigen Einlauf verpasste und damit den Kampfgeist nochmals weckte. Mit sechs Punkten gelang der Ausgleich, aber nun fand ein komplett anderes Spiel statt, da auch die Gastgeber schon seit längerem Morgenluft witterten und nun auch ihre stärksten Pitcher aufboten. Sollten in 7,5 Innings ganze 60 Punkte gefallen sein, so blieb es in der Folgezeit bei einem einzigen im zehnten Inning.

Während die Hawks in den letzten Innings nicht mehr gefährlich werden konnten, mussten sie in der Verteidigung schon im neunten Inning volles Risiko gehen, um den siegbringenden Punkt vom dritten Base noch zu verteidigen. Ein Inning – und nach 5,5 Stunden Spielzeit – waren es dann doch die Indians, die das Spiel gewinnen konnten.

Am kommenden Wochenende gastieren die Hawks am 26.08. um 15 Uhr bei den Bad Mergentheim Warriors und Trainer Fischer hat dann die Chance, erneut etwas auszuprobieren.

Es pitchten: Kugel (3.1 IP, 9R, 7ER, 5H, 1K, 5BB, 2HP), Kubina (1IP, 9R, 8ER, 1H, 3K, 9BB), Paurevic (1.1IP, 6R, 5ER, 5H, 1K, 1BB, 3HP), Maurer (4IP, 7R, 7ER, 5H, 4K, 5BB, 3HP, Loss)
Am Schlag überzeugten: Maurer (4-6, 2B, 4R, RBI, 2BB, 6SB), Matthias Glunkler (5-8, 2B, 3R, 6RBI, 2K, 3SB), Kubina (2-4, 2B, 6R, 2RBI, K, BB, 3HP, 4SB) und Alex Lo Votrico (4-8, 2 2B, 4R, 5RBI, SB)