Zweitliga-Baseballer beenden Saison auf Platz drei

München (rma) Zum Saisonende wollten sich die Baseballer vom TV 1861 Ingolstadt nochmal mit einem Sieg für eine gute Saison belohnen. Ein Sieg hätte beim letzten Aufeinandertreffen in München bei den vom Abstieg bedrohten Caribes auch gereicht, um den dritten Platz in der Endabrechnung der 2. Bundesliga Südost aus eigener Kraft zu sichern. Doch beide Spiele gingen mit 2:13 und 2:11 an starke Landeshauptstädter. Dennoch konnten sich die Ingolstädter um Sportdirektor Holger Koch über den dritten Platz freuen, da Mitkonkurrent Freising patzte: „Wir haben unser selbst gestecktes Saisonziel übertroffen. Nach Platz sechs im letzten Jahr wollten wir uns heuer etablieren. Das haben wir übertroffen.“

So passte die Stimmung am Sonntag nach der deutlichen Doppelniederlage nicht wirklich zum positiven Abschneiden mit Blick auf die gesamte Spielzeit. In der ersten Partie fielen die Schanzer früh 0:5 zurück, da Werfer Jose Hernandez nur schwer ins Spiel fand. Und in der Offensive zeigten sich die Ingolstädter viel zu schwach um mitzuhalten. Im fünften Abschnitt gelang den Münchnern mit acht weiteren Zählern die Vorentscheidung.

Auch die zweite Partie zeigte die Schwächen der Schanzer im eigenen Angriff auf, welche im Rückblick auf die Saison einige Siege kosteten. Der Spielverlauf war immerhin spannender, doch letztlich fehlte erneut die Durchschlagskraft in der Offensive. Die Schanzer verkürzten einen frühen 0:3-Rückstand durch Javier Sosa und Jake Carson noch auf 2:3, doch dann zogen die Hausherren erneut die Zügel an und marschierten sicher zum 11:2-Sieg.

Mit 14 Siegen und 14 Niederlagen sind die Ingolstädter damit sicher auf Platz drei der 2. Bundesliga Südost und können von keinem anderen Team mehr verdrängt werden. Davor rangieren mit einem respektablen Abstand die Laufer Wölfe und die punktgleichen Regensburg Legionäre 2, die sich nur durch einen knappen direkten Vergleich zum Meister küren konnten. Für die Schanzer geht es im April 2019 in die neue Zweitliga-Saison.