Zweitliga-Baseballer aus Ingolstadt holen Lenin Santa Cruz als Trainer zurück

Ingolstadt (rma) Gut zwei Monate nach Ende der Saison in der 2. Bundesliga können die Baseballer vom TV 1861 Ingolstadt einen neuen Trainer für die kommende Spielzeit präsentieren. Mit Lenin Santa Cruz kehrt ein ehemaliger Schanzer an seine alte Wirkungsstätte zurück. Schon von 2010 bis 2012 trainierte der 54-Jährige die Ingolstädter und konnte als größten Erfolg 2011 die Vizemeisterschaft in der Regionalliga feiern.

Sportdirektor Holger Koch zeigt sich zufrieden: „Die letzten Jahre hatten wir teilweise notgedrungen auf Spielertrainer ohne große Erfahrung als Coach eines Bundesligateams setzen müssen. Wir waren deshalb schon länger auf der Suche nach einem erfahrenen Trainer, der uns schon im Winter auf die neue Saison vorbereitet.“ Santa Cruz trainierte zuletzt den Bayernligisten Garching, zuvor war er in Schwaig (auch Bayernliga) engagiert. „Es ist mir eine Ehre wieder in Ingolstadt zu sein“, so der Deutschkubaner.

Er löst damit den Kanadier Dawson Yates ab, der nicht mehr wieder an die Donau zurückkehrt. Yates führte sein Team auf einen sehr guten dritten Tabellenplatz.

Mit Santa Cruz wollen die Schanzer auch ihr eigenes Nachwuchsprogramm ausbauen. „Wir wollen unsere Talente weiter fördern und uns organisatorisch durch ein individuelleres Training darauf ausrichten“, so Abteilungsleiter Matthias Rucker. Mit der neu gegründeten Schanzer Baseball und Softball Akademie sollen weitere Trainingsangebote neben dem Mannschaftstraining in einem umfassenden Förderprogramm angeboten werden. Durch erfahrene Trainer wie Santa Cruz wird ein maßgeschneidertes Individualtraining ermöglicht.

Am genauen Konzept wird noch gearbeitet und nach weiteren Sponsoren gesucht. Die Akademie soll schon im Winter starten.